Veränderte Pausenzeiten

Lucas-Cranach-Volksschule

Veränderte Pausenzeiten

Im Rahmen der beiden Projekte:
„Gute gesunde Schule in Bayern“ und „Voll in Form“

Ziel der Maßnahme:
Schüler sollen Zeit haben
→ ordentlich zu frühstücken
→ sich ausreichend zu bewegen
→ Verbesserung der Qualität des Pausenbrotes
→ Rituale beim Essen „erfahren“ können

Beteiligte Gruppen:
alle 16 Klassen der Schule

Zeitraum der Aktion:
Beginn des Schuljahres 2009/10

Ausgangssituation:
Die 15- bzw. 10-minütige Pause im Schulhof führte bisher kaum dazu, dass sich Kinder ausreichend bewegen, noch dass sie ihr Pausebrot ordentlich essen konnten. Oftmals standen die Schüler mit Brotdose in der einen und Getränkeflasche in der anderen Hand da und schauten sehnsüchtig den Schülern zu, die rennen und spielen konnten. Zunehmend meldeten auch Eltern zurück, dass die Kinder ihr Pausebrot nicht essen, da sie sich lieber
bewegen und spielen wollten.

Gesunde Ernährung und ein gemeinsames Frühstück liegen den Lehrkräften sehr am
Herzen. Teilweise hatten etliche Schüler überhaupt kein bzw. ein qualitativ wenig sinnvolles
Pausenbrot dabei. Hinzu kam, dass die Grundschüler sich im Rahmen des Projektes „Voll in Form“ mindestens 20 Minuten pro Schultag (ohne Sportunterricht) bewegen sollten. Dieses
Zeitfenster musste dann auch während des Unterrichts eingebaut werden.

Ablauf der Maßnahme:
In einer Konferenz machten wir die Problematik zum Thema und stellten ein Modell der veränderten Unterrichtszeiten vor. Pro Unterrichtsstunde sollten 5 Minuten für die Ernährungspause abgezweigt werden, damit die Schüler während der Pause an der frischen Luft Zeit zum Bewegen/Spielen haben.
Schnell einigten wir uns auf diese Unterrichtszeiten:

07.40 Uhr bis 08.20 Uhr Unterricht
08.20 Uhr bis 09.00 Uhr Unterricht
09.00 Uhr bis 09.10 Uhr Esspause am Platz
09.10 Uhr bis 09.25 Uhr Bewegungspause
09.25 Uhr bis 10.05 Uhr Unterricht
10.05 Uhr bis 10.45 Uhr Unterricht
10.45 Uhr bis 10.55 Uhr Esspause am Platz
10.55 Uhr bis 11.10 Uhr Bewegungspause
11.10 Uhr bis 11.50 Uhr Unterricht
11.50 Uhr bis 12.35 Uhr Unterricht.

Das Vorhaben wurde den Elternsprechern vorgestellt, diese gaben sofort ihr Einverständnis. Auch Frau Schulamtsdirektorin Maria Klaus stimmte zu. So konnten wir mit Beginn des Schuljahres 2009/10 damit starten. Während der Frühstückspausen ist der Lehrer mit im Zimmer und hält auch dort seine Essenspause. Ohne großes Zutun begutachten die Schüler ihre Pausenbrote und setzen so die gelernten Unterrichtskenntnisse über gesunde Ernährung - gesundes Pausebrot
nahezu selbstständig um. Der sanfte Druck durch die Klasse führte auch dazu, dass mittlerweile jedes Kind ein Pausenbrot dabei hat und sich auch die Qualität der Pausenbrote allmählich verbessert. Auch erhält die Lehrkraft tägliche Rückmeldung über ihre weitere Arbeit, denn immer noch wird bei vielen Schülern das Frühstücksbrot durch
zusätzliche unnötige Süßigkeiten ergänzt.

Ergebnisse:
Die Schüler haben ausreichend Zeit für ihr gesundes Frühstück - das auch immer wieder
gemeinsam durchgeführt wird. Zudem lernen sie Rituale rund ums Essen kennen und
internalisieren sie durch Übung. Die Qualität der Pausenbrote - belegt durch die Beobachtungen der Lehrer – verbessert sich. Zudem bleibt ausreichend Zeit für die notwendigen Bewegungs- und Spielpausen. Jeder Schüler hat ausreichend Zeit und Gelegenheit sich an der frischen Luft auszupowern. Dabei haben sie die Hände frei für viel Spaß und Aktivitäten für die mittlerweile
angeschafften Spielekisten mit vielen unterschiedlichen Bewegungsangeboten. Auch
während der Regenpausen können die Schüler mit wettergerechter Kleidung dies nutzen. Die sozialen Kontakte der Schüler verstärken sich und sie erweitern fast ohne Zutun ihre sozialen Kompetenzen. Die Befürchtung „verlorene Zeit“ trat keinesfalls ein, denn wir integrierten so problemlos das Projekt „Voll in Form“ in den Unterrichtsalltag.
Allerdings stellten wir fest, dass für die 3. und 4. Jahrgangsstufe die lange zusätzliche
„Essenspause“ nicht nötig ist und verkürzten sie dementsprechend.

Geplante Maßnahmen zur Sicherung der Nachhaltigkeit:
Das Modell wird von uns immer wieder überprüft und wenn nötig abgeändert. Das Thema
„gesunde Ernährung“ spielt weiterhin im Unterricht eine wichtige Rolle. Durch ein gemeinsames Frühstück - das auch gemeinsam geplant und organisiert wird - sorgen wir für Nachhaltigkeit. Diese Nachhaltigkeit ist zudem extrem durch die tägliche Umsetzung gewährleistet.

Kronach, den 27 April 2010
Anita Neder, Rektorin


Schule

Lucas-Cranach-Volksschule (Volksschule)

Ansprechpartner: Anita Neder

Turnstr. 7
96317 Kronach

Telefon: 09261/61570
GS-KC@t-online.de