Erstellung einer Schulverfassung

Staatliche Realschule Bad Brückenau

Erstellung einer Schulverfassung (Teil I)
als Grundlage für eine Weiterentwicklung im Umgang mit „Regeln und Werten“

Ziel der Maßnahme:
Unsere Schulverfassung soll nicht nur Richtschnur sein für die Vermittlung von Regeln und
Werten, sondern deren Entwicklung wird einen zielgerichteten Lernprozess bei allen an „Schule“
Beteiligten in Gang setzen. Wir versprechen uns als Folge ein mehr an Miteinander, gegenseitiger
Achtung und insgesamt einen Zugewinn von gelebter Demokratie.

Beteiligte Personen:
Letztlich alle Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer, Eltern, Hausmeister, Sekretärin.
Die Fäden für die Planung in der Hand hat die Arbeitsgruppe „Schulparlament/Schulverfassung“.

Zeitraum:
Schuljahr 2008/09 (Gründung Schulparlament) und 2009/10 (Schulverfassung entwickeln)

Ausgangssituation:
In der Pädagogischen Konferenz am 28.01.2009 zeichnete sich bereits eine Tendenz hin zu einer
verstärkten Werteerziehung ab. Insbesondere in unserer heutigen Gesellschaft scheint dieses
wertvolle Gut „Wertekompetenz“ immer mehr ein Schattendasein zu führen. Alle waren sich einig,
dass wir an unserer Schule dieses Thema aus dem Schatten ins Licht holen sollten, um erstens einen
weiteren positiven Aspekt in unserer gemeinsamen Arbeit an unserer Seite stehen zu haben und
zweitens um einen wichtigen Bereich unserer Erziehungsarbeit noch gezielter voranzubringen.

Maßnahmen:
1.Schritt:
Die Ergebnisse von sechs vorangegangenen Arbeitsgruppentreffen wurden am 06.05.2009
von der Steuergruppe sondiert und zu Themenschwerpunkten zusammengefasst.
Hieraus ergab sich aus dem Bereich „Wertevermittlung, Werteerziehung“ die Formulierung des Entwicklungszieles „Schulparlament/Schulverfassung“.
(Die Arbeitsgruppen hatten die Themen: Regeln und Werte, Sinnvolle Vertretungsstunden, Entwicklung, Gesundheit/Bewegung/Ernährung, Unterrichts-qualität, Krisen- und Konfliktbewältigung)

2.Schritt:
Bei der Lehrerkonferenz am 19.05.2009 wurde das Ziel einstimmig bestätigt. Die Arbeitsgruppe „Werte und Regeln“ erhält einen Planungsauftrag und nennt sich ab sofort Arbeitsgruppe „Schulparlament/Schulverfassung“. Es soll eine offene Gruppe sein, die aus einem Stamm von Mitgliedern besteht und sich je nach Bedarf mit weiteren Personen ergänzt.

3.Schritt:
Sitzung der Arbeitsgruppe „Schulparlament/ Schulverfassung“ am 16.06.2009.
Hierbei Planungen zu folgenden Punkten:
· Zusammensetzung des Schulparlaments ( 6 SchülerInnen, aus jeder Jahrgangsstufe eine Person; 6 LehrerInnen; 6 Elternvertreter)
· Vorplanungen zur Durchführung der Wahlen zum Schulparlament

4.Schritt:
Information der Schüler über die Klassenleiter in der Klassenleiterstunde. Information der Eltern bei der Elternbeiratsversammlung am 08.07.2009, wobei hier schon im Vorfeld Gespräche mit dem Elterbeiratsvorsitzenden stattfanden.

5.Schritt:
Wahl der Schüler/Schülerinnen ins Schulparlament am 08.07.2009

6.Schritt:
Wahl der Lehrer/Lehrerinnen ins Schulparlament am 22.07.2009

7.Schritt:
Die Wahl der Elternvertreter wurde an den Elternbeirat übertragen und steht noch aus.

Ausblick:
Das Schulparlament soll sich am Anfang des Schuljahres 2009/10 konstituieren und sich der
Aufgabe der Entwicklung einer Schulverfassung annehmen. Selbstverständlich gibt es schon
Vorüberlegungen und es wurde auch schon von verschiedenen Lehrkräften das Internet
sondiert. Letztlich wird es aber am Schulparlament selbst liegen, Maßnahmen zu formulieren und Aufgaben zu verteilen. Wir sind schon alle sehr gespannt, wie sich das alles entwickeln wird. – „Der Weg ist das Ziel!“ 

Hier lesen Sie Teil II.

Sprecher der Steuergruppe, Karl-Heinz Peter RSL

Schule

Staatliche Realschule Bad Brückenau (Volksschule)

Ansprechpartner: Horst Karch

Römershagener Straße 29
97769 Bad Brückenau

Telefon: 09741-2574
verwaltung@realschule-brk.de